Die Fach­ta­gung „Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­del­le – Nach­teil und Nutzen“ des Lan­des­ver­bands Berlin/Brandenburg am 11. Sep­tem­ber 2018 be­schäf­tig­te sich mit einem Haupt­vor­trag und meh­re­ren Work­shops mit dem Thema Kom­mu­ni­ka­ti­on.

Das Thema Kom­mu­ni­ka­ti­on ist seit einigen Jahren fester Be­stand­teil des Rah­men­lehr­plans und Prü­fungs­schwer­punkt im Abitur. Dennoch gibt es Un­si­cher­hei­ten hin­sicht­lich der kon­kre­ten Um­set­zung. Welche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mo­del­le eignen sich für die In­ter­pre­ta­ti­on welcher Texte? Welche Mo­del­lie­run­gen gibt es abseits der Klas­si­ker von Paul Watz­la­wick oder Frie­de­mann Schulz von Thun? Diesen und anderen Fragen ging unser Re­fe­rent Marcel Humar in seinem Haupt­vor­trag nach. An­schlie­ßend wurden ver­schie­de­ne Schwer­punk­te in drei Workshop-Schienen ver­tieft.