Am 23. No­vem­ber 2019 traf sich der neu kon­sti­tu­ier­te Vor­stand des baden-württembergischen Lan­des­ver­bands in Stutt­gart in der Fa­mi­li­en­braue­rei Din­kel­acker.

Zu­nächst be­rich­te­te Dr. Wolf­gang Rzehak vom Ger­ma­nis­ten­tag in Saar­brü­cken und von der guten Zu­sam­men­ar­beit mit dem Hoch­schul­ver­band. Auch wurden die Thesen „Zeit für bessere Bildung – Po­si­ti­ons­pa­pier zu G8/G9“, das dem Fachverband als Ganzem sowie dem Hoch­schul­ver­band im Kontext des Ger­ma­nis­ten­ta­ges vorlag, noch einmal dis­ku­tiert. Es wurde be­schlos­sen, dass die von Hans Spiel­mann ent­wor­fe­ne Stel­lung­nah­me sowohl im nächs­ten News­let­ter wie auf der Home­page plat­ziert werden sollte.

RSD Dr. Martin Brück hat seine Be­reit­schaft erklärt, künftig im Vor­stand des baden-württembergischen Fach­ver­ban­des mit­zu­ar­bei­ten. Dr. Wolf­gang Rzehak, lang­jäh­ri­ger Vor­sit­zen­der des Lan­des­ver­bands Baden-Württemberg, der seit diesem Schul­jahr in Pension ge­gan­gen ist, übergab das Zepter an Richard Kremer, den bis­he­ri­gen Schatz­meis­ter. Wolf­gang Rzehak be­dank­te sich für die her­aus­ra­gen­de Mit- und Team­ar­beit sowie für das über­gro­ße En­ga­ge­ment aller Mit­glie­der. Richard Kremer, der ein­stim­mig zum neuen Vor­sit­zen­den gewählt wurde, nahm die Wahl an. Er wird sich bei der nächs­ten Ge­samt­ver­bands­sit­zung in Fulda vor­stel­len. Regina Strobel-Koop er­klär­te sich bereit, künftig die Kasse zu führen.

Der Vor­stand plant für das nächste Jahr im März wieder eine Jah­res­ta­gung. An­ge­dacht ist eine Zu­sam­men­ar­beit mit dem ZKM in Karls­ru­he zum Thema „Zum Mehr­wert di­gi­ta­ler Bildung“.

Auf dem Foto sind zu sehen: Hans Spiel­mann, Dr. Wolf­gang Rzehak, Erhard Hönes, Richard Kremer, Dr. Brück (hintere Reihe von links nach rechts), Kirsten Krebs­bach und Regina Strobel-Koop (vordere Reihe von links nach rechts).