Die Mit­glie­der des rheinland-pfälzischen Lan­des­ver­ban­des kamen am 28. Mai 2014 zu ihrer Jah­res­ver­samm­lung zu­sam­men. Neben dem Re­chen­schafts­be­richt des Lan­des­vor­stan­des standen Neu­wah­len auf der Agenda.

Der Vor­stand des rheinland-pfälzischen Lan­des­ver­ban­des wurde ein­stim­mig be­stä­tigt: Dr. Markus Müller (Lan­des­vor­sit­zen­der), Pascal Bad­zio­ng (stell­ver­tre­ten­der Lan­des­vor­sit­zen­der und Pres­se­re­fe­rent), Mat­thi­as Schnei­der (Lan­des­ge­schäfts­füh­rer) und Chris­ti­an Buchner (Lan­des­schatz­meis­ter). Neu ins Team haben die Mit­glie­der Tanja Geißler als Bei­sit­ze­rin mit dem Ar­beits­be­reich „Re­al­schu­len plus“ berufen.

Der Blick auf das ver­gan­ge­ne Ge­schäfts­jahr bewies das kon­ti­nu­ier­li­che En­ga­ge­ment für die Fach­in­ter­es­sen der Ver­bands­mit­glie­der. Neben der Pu­bli­ka­ti­on des be­lieb­ten Ma­ga­zins Blick auf den Rhein, der jähr­li­chen Fort­bil­dungs­bil­dungs­ver­an­stal­tung und der Klas­sen­ar­beits­re­du­zie­rung in der Se­kun­dar­stu­fe I be­stimm­te be­son­ders der 2012 aus der Taufe ge­ho­be­ne „Li­te­ra­tur­wett­be­werb Rheinland-Pfalz“ die Arbeit des Lan­des­vor­stan­des während der zu­rück­lie­gen­den Amts­pe­ri­ode. Unter der Schirm­herr­schaft von Bil­dungs­mi­nis­te­rin Doris Ahnen wurde die Be­schäf­ti­gung mit rheinland-pfälzischer Li­te­ra­tur und Sprache aus­ge­zeich­net. Der Erfolg des lan­des­wei­ten Wett­be­werbs trägt dazu bei, dass die Vor­be­rei­tun­gen für eine Neu­auf­la­ge im Jahr 2015 bereits an­ge­lau­fen sind. Die Mit­glie­der äu­ßer­ten ihre An­er­ken­nung für die kon­struk­ti­ven Ge­sprä­che mit den Ver­tre­tern des Mainzer Bil­dungs­mi­nis­te­ri­ums, wo der Lan­des­vor­stand re­gel­mä­ßig die Fach­in­ter­es­sen ver­tritt. Die Bil­dungs­stan­dards und die neuen Ab­itur­re­ge­lun­gen werden auch in den nächs­ten Monaten zu den Schwer­punk­ten der Arbeit des rheinland-pfälzischen Fach­ver­bands Deutsch zählen.

Auf dem Foto sind zu sehen: Mat­thi­as Schnei­der, Chris­ti­an Buchner, Tanja Geißler, Pascal Bad­zio­ng und Dr. Markus Müller (von links nach rechts).