Der „Ar­beits­kreis für Ju­gend­li­te­ra­tur“ besteht seit 1955 und leistet die wissenschaftlich-literarische Arbeit. Ab­ge­se­hen vom of­fi­zi­el­len Preis und einem Son­der­preis gibt es einen Preis, der von einer Ju­gend­ju­ry ver­lie­hen wird. Die Ju­gend­ju­ry ist ein Mo­dell­pro­jekt der Le­se­för­de­rung. Be­wer­ben können sich „Les­e­clubs, die an Schulen, Bi­blio­the­ken, Buch­hand­lun­gen oder die freie Ju­gend­ar­beit an­ge­bun­den sind […]. Eine Amts­zeit dauert zwei Jahre.“

Wie wäre es mit Vor­schlä­gen aus der eigenen Klasse oder dem eigenen Kurs?

Die Website des Ju­gend­li­te­ra­tur­prei­ses ist zudem eine Fund­gru­be: Sie finden hier In­for­ma­ti­on über Neu­erschei­nun­gen, kurze in­halt­li­che Er­läu­te­run­gen, Be­grün­dun­gen für die Preis­vor­schlä­ge und Hin­wei­se zur in­halt­li­chen Re­le­vanz der Bücher für Kinder- und Ju­gend­li­che. Für nähere In­for­ma­tio­nen be­su­chen Sie bitte die Web­sites des Deutschen Ju­gend­li­te­ra­tur­prei­ses und der Ju­gend­ju­ry.