Das Projekt „Echt absolut – Li­te­ra­ri­sches Über­set­zen mit Ju­gend­li­chen“ ist eine ge­mein­sa­me In­itia­ti­ve des Li­te­ra­ri­schen Col­lo­qui­ums Berlin und des Deutschen Über­set­zer­fonds. Der Name „Echt absolut“ geht auf ein Zitat des Ro­man­ti­kers Novalis zurück: „Die Poesie ist das echt absolut Reelle. Dies ist der Kern meiner Phi­lo­so­phie. Je poe­ti­scher, je wahrer.“

Im Zentrum des Pro­jekts steht die Ent­wick­lung von Struk­tu­ren und Lern­an­ge­bo­ten für junge Men­schen ab zwölf Jahren. Unter An­lei­tung von pro­fes­sio­nel­len Literaturübersetzer*innen wird der sprachlich-kreative Prozess des Über­set­zens ver­mit­telt, Lese- und Schreib­kom­pe­ten­zen werden durch prak­ti­sche Übungen er­wei­tert. In Work­shops an ver­schie­de­nen Orten in Deutsch­land und in Ko­ope­ra­ti­on mit Part­ner­in­sti­tu­tio­nen – z.B. Schulen, Theater, Bi­blio­the­ken, Kul­tur­zen­tren und Ra­dio­sen­der – wurden die Formate erprobt und für die Ver­wen­dung durch weitere Akteur*innen ausgearbeitet.

Mit der Ent­wick­lung von Work­shops können sich die be­tei­lig­ten Literaturübersetzer*innen im Bereich Ver­mitt­lung und Di­dak­tik von Sprache und Kultur – be­glei­tet durch Be­ra­tung und Coa­ching – pro­fes­sio­na­li­sie­ren und sich so ein zu­sätz­li­ches be­ruf­li­ches Stand­bein schaf­fen. Die ent­stan­de­nen Ar­beits­ma­te­ria­li­en können kos­ten­frei für weitere Work­shop­an­ge­bo­te oder Un­ter­richts­ein­hei­ten z.B. in der Schule oder in AGs, in der kul­tu­rel­len Bildung und für Wei­ter­bil­dun­gen genutzt werden.

Die Online-Plattform des Pro­jekts unter echtabsolut.de wird am 28. April 2021 ver­öf­fent­licht werden. Der Fachverband Deutsch im DGV ist über die Ge­schäfts­stel­le des DGV herz­lich ein­ge­la­den worden, an diesem Tag von 11.00 bis 12.30 Uhr an einer di­gi­ta­len Matinee teil­zu­neh­men. Hierbei soll der Launch der Platt­form ge­fei­ert werden und es besteht die Mög­lich­keit, im in­ter­ak­ti­ven Aus­tausch mehr über Li­te­ra­tur­über­set­zung im Bereich der kul­tu­rel­len Bildung zu er­fah­ren, sich zu ver­net­zen und neue An­re­gun­gen für die Lehr- und Fort­bil­dungs­pra­xis zu sammeln. Im Mit­tel­punkt der di­gi­ta­len Er­öff­nungs­ver­an­stal­tung stehen die Work­shop­kon­zep­te und Ma­te­ria­li­en von Maria Meinel, Frie­de­ri­ke von Crie­gern und Corinna Popp, an deren Bei­spiel das Projekt und die Platt­form vor­ge­stellt werden.

Wenn Sie In­ter­es­se daran haben, an der di­gi­ta­len Matinee teil­zu­neh­men und mehr über „Echt absolut – Li­te­ra­ri­sches Über­set­zen mit Ju­gend­li­chen“ zu er­fah­ren, können Sie sich noch bis zum 26. April 2021 per E‑Mail an mail@lcb.de an­mel­den.