Was es mit den „Mohren“ auf sich hat…

Helmut Glück for­mu­liert er­hel­len­de Er­läu­te­run­gen zu einem um­kämpf­ten Begriff. Aus ak­tu­el­lem Anlass erklärt der Sprach­wis­sen­schaft­ler und Pro­fes­sor für Deutsch als Fremd­spra­che die sprach­ge­schicht­li­chen Wurzeln: Auf das La­tei­ni­sche, nicht...
„Kommunikationsmodelle – Nachteil und Nutzen“: Hauptvortrag der Fachtagung 2018 des Landesverbandes Berlin-Brandenburg erscheint als Aufsatz

„Kommunikationsmodelle – Nachteil und Nutzen“: Hauptvortrag der Fachtagung 2018 des Landesverbandes Berlin-Brandenburg erscheint als Aufsatz

Das 4. Heft der „Mit­tei­lun­gen des Deutschen Germanistenverbandes“ dieses Jahres wird dem Thema Kom­mu­ni­ka­ti­on ge­wid­met sein. Darin finden sich auch Ar­beits­er­geb­nis­se der Ber­li­ner Fach­ta­gung zum gleich­na­mi­gen Thema im Sep­tem­ber 2018. Unter...

Beschädigung der Sprache durch Kongruenzfehler

Nicht Neo­lo­gis­men oder An­gli­zis­men sieht der eme­ri­tier­te Anglist Theo Stemm­ler als Gefahr für die deut­sche Sprache, sondern zu­neh­men­de Schlud­rig­kei­ten in der gram­ma­ti­schen Logik. Lesen Sie seinen er­hel­len­den Artikel „Os­teo­po­ro­se im...

Debatte zur „Krise der Germanistik“

Heinz Drügh, Susanne Komfort-Hein und Al­brecht Ko­schor­ke ant­wor­ten im Feuil­le­ton der heu­ti­gen Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zeitung (S. 11) unter der Über­schrift „Krise der Ger­ma­nis­tik? Wir Tod­ge­weih­ten grüßen euch!“ auf Martin Doerrys Artikel im...